News

Neuanschaffung

08.05.2021

Unsere beiden ca. 26 Jahre alten Fahrzeuge  LF16/12 und TLF 16/25 werden nun gleichzeitig neu beschafft. Anstatt wieder ein TLF und nach neuer Norm ein HLF zu beschaffen, werden stattdessen zwei HLF20 beschafft. Ursprünglich war vorgesehen die Fahrzeuge nacheinander zu ersetzen. Aufgrund von erreichbaren Zuschüssen und Rabatten von den Herstellen, bei einer gleichzeitigen Beschaffung, wurde in der Stadtratssitzung vom 27.04.2021 beschlossen beide Fahrzeuge miteinander auszuschreiben. Nach Beantragung der Zuschüsse und Abschluss der Ausschreibung vergehen ca. 20 Monate bis zur Lieferung. Frühestens erwarten wir die neuen Fahrzeuge im Dezember 2022. Zusätzlich wird geprüft, ob eine Sammelbestellung mit der Gemeine Neuburg a. d. Kammel durchgeführt werden kann. 

Der ausführliche Bericht der Günzburger Zeitung ist hier zu finden.

Weihnachtlicher Gruß

20.12.2020

Die Feuerwehr Burgau wünscht Ihnen ein schönes Weihnachtsfest sowie ein gesundes und glückliches Jahr 2021. Auch in schwierigen Zeiten sind wir selbstverständlich weiterhin für Sie da.

Atemschutzlehrgang in Burgau

26.07.2020

Durch die Corona Pandemie haben sich auch für die Feuerwehren einige Dinge verändert. Die Ausbildung der Einsatzkräfte kann nicht wie gewohnt stattfinden. Nur unter strengen Auflagen ist es möglich Übungen und Lehrgänge abzuhalten, um die Funktionsfähigkeit, der Feuerwehren, nicht zu gefährden.

Normalerweise finden die Atemschutzlehrgäng des Landkreises Günzburg bei der Feuerwehr Krumbach statt, da aber standortübergreifende Übungen nicht abgehalten werden können ist es gestattet worden die Lehrgänge, nach gültiger Feuerwehrdienstvorschrift, selbst durchzuführen. Die erforderlichen Inhalte des Lehrgangs wurden von unserem Leiter Atemschutz zusammen getragen und zu einem Unterrichtskonzept vereint.

10 Atemschutzgeräteträger wurden an drei aufeinanderfolgenden Wochenenden in Theorie und Praxis ausgebildet. Besonderer Fokus wurde hierbei auf die praktische Ausbildung und vorallem auf die Eingewöhnung, an das atmen mittels Atemschutzgerät, gelegt.

Der ausführliche Artikel ist in der Günzburger Zeitung zu sehen.

Fahrsicherheitstraining

25.06.2020

Am Samstag, den 20.06.2020, absolvierten einige Einsatzkräfte ein Fahrsicherheitstraining. Regelmäßiges üben bestimmter Fahrmanöver festigt das Vertrauen zu den Fahrzeugen und erhöht die Sicherheit auf Einsatzfahrten. Hierzu durften wir das Werksgelände der Firma BSB / BWB aus Burgau nutzen.

Aufgebaut waren unterschiedliche Situationen:

  • Ausweichen auf trockener und nasser Fahrbahn
  • Gefahrenbremsung
  • Enge Kurvenfahrten

Bei diesen Übungen geht es darum, festzustellen welches Verhalten das jeweilige Fahrzeug in einer bestimmten Situation aufzeigt und dementsprechend zu reagieren.

Dienstversammlung 2020

04.02.2019

Die diesjährige Dienstversammlung, unserer Feuerwehr, wurde von zahlreichen Ehrungen und auch Rückblicken begleitet.

So rief unser Kommandant, Hans-Peter Merz, im Schnelldurchlauf einige Einsätze nochmal in Erinnerung. Außerdem erhielten wir dieses Jahr auch diverse Dankesschreiben für unseren ehrenamtlichen Einsatz.

Zum Schluss gab es noch einige Ehrungen und Beförderungen:

Für 10 Jahre aktive Dienstzeit wurden geehrt: Alexander Baraldo, Michael Hacker, Tobias Kiechle, Patrick Schieferle und Stefan Weber

Fur 20 Jahre aktiven Dienst: Alexander Schuster

Für 25 Jahre aktiven Dienst: Wolfgang Mändle

Für 30 Jahre aktiven Dienst: Elmar Baumeister, Gerhard Konrad, Ulrich Mändle und Heinz Leihkauff

Die Beförderung zum Feuerwehrmann erhielten: Pascal Miehle, Leon König, Niklas Mengele, Tim Mändle und Florian Wirth

Zum Brandmeister wurden unsere beiden stellvertretenden Kommandanten Matthias Imminger und Christian Schneider befördert.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie auch in der Günzburger Zeitung.

Abschluss der modularen Truppmannausbildung

23.10.2019

An zahlreichen Übungs- und Schulungsstunden absolvierten angehende Feuerwehrkräfte die Truppmannausbildung. Dies ist die feuerwehrtechnische Grundausbildung, sie beinhaltet alle grundlegenden Ausbildungsinhalte, für den aktiven Feuerwehrdienst. Zahlreiche Teilnehmer aus den Feuerwehren Burgau, Unterknöringen, Oberknöringen und Limbach schlossen diesen Lehrgang am Montag, den 21.10.2019, mit einer theoretischen und praktischen Prüfung erfolgreich ab.

Die zu prüfenden Ausbildungsinhalte wurden hierzu ausgelost. Dabei konnten folgende Inhalte zufällig gezogen werden.

  • Auffinden einer bewusstlosen Person
  • Knoten: Brustbund, Mastwurf mit Halbschlag, Mastwurf gestochen
  • Schlaubrücke legen
  • Standrohr setzen
  • Bedienung der Funkgeräte

Tag der offenen Tür

01.10.2019

Unseren Tag der offenen Tür nutzen zahlreiche Besucher, um sich die Feuerwache anzusehen.
Neben Kaffee und Kuchen gab es diverse Attraktionen. So wurde an unseren Ladekran ein Spreizer gehängt. Die Besucher konnten nun gefüllte Wasserbecher von einem Tisch zum anderen transportieren.

Des Weiteren demonstrierten wir eine Einsatzübung zur technischen Hilfeleistung, hierbei galt es eine Person aus einem Fahrzeug zu befreien. Zusätzlich wurde die Verkehrsabsicherung, wie sie auf der Autobahn nötig ist, aufgebaut.

Abschließend wurde eine Fettbrandexplosion vorgeführt. Dabei wurde nur eine geringe Menge Wasser verwendet. Wie im Video unten zu sehen sind die Ausmase fatal. Auf keinen Fall selbst ausprobieren!

Die Feuerwehr Burgau bedankt sich für euer zahlreiches erscheinen!

Kreisjugendfeuerwehrtag

24.09.2019

Am Samstag, den 21.09.2019, nahm unsere Jugendfeuerwehr am Kreisjugendfeuerwehrtag, welcher dieses Jahr in Krumbach stattfand, teil. Zu meistern gab es unter anderem:

  • Kuppeln einer 90 Meter langen Schlauchleitung
  • Kuppeln von 2 Saugschläuchen
  • Schläuche ausrollen
  • Zielspritzen mit der Kübelspritze
  • und diversen weiteren Disziplinen

Unsere neun Jugendlichen schlossen den Tag hervoragend ab.

Anschließend absolvierten alle noch den Wissenstest. Dabei gilt es theoretische Fragen zum Thema „Rettungskette und Verhalten im Notfall“ zu beantworten. Diese Prüfung bestanden alle mit Bravur.

Vorstellung neue Drehleiter

08.09.2019

Nach 28 Dienstjahren stand eine Neubeschaffung der Drehleiter an. Die alte Drehleiter hatte in dieser Zeit bei zahlreichen Brand- und Rettungseinsätzen über 2500 Betriebsstunden absolviert.

Die neuen Drehleiter wurde von der Firma Rosenbauer auf einem Mercedes-Benz Atego 1530 Fahrgestell aufgebaut. Es handelt sich um eine DLK 23/12, welche über eine Nennrettungshöhe von 23m bei einem Abstand von 12m verfügt. Die Abstützbreite beträgt 4,5m. Um im Einsatz flexibler zu sein, verfügt sie über ein abknickbares Leiterteil, mit einer Länge von ca. 5m.
Weitere Vorteile bietet der größere Rettungskorb mit einer Traglast von bis zu 500kg, wodurch mehr Personen auf einmal gerettet werden können. Des Weiteren können auch Rollstuhlfahrer mit einer speziellen Transportvorrichtung gerettet werden.

Die Beladung umfasst unter anderem:

  • Krankentrage
  • Schwerlasttrage
  • Höhenrettungssatz
  • elektrisch betriebener Lüfter
  • elektrisch betriebener Wasserwerfer
  • Nebel-Löschsystem
  • Brandfluchthauben

Fahrsicherheitstraining mit neuer Drehleiter

14.07.2019

An den vergangenen Wochenenden fand aufgrund der neu beschafften Drehleiter ein Fahrsicherheitstraining statt. Hier wurden die entsprechenden Fahrer mit dem Handling des neuen Fahrzeugs vertraut gemacht und übten den Umgang in Gefahrensituationen. Bestandteil des Trainings waren:

  • Slalom fahren
  • 50 km/h Vollbremsung
  • 50 km/h Vollbremsung mit Ausweichmanöver

Alle teilgenommenen Kameraden fanden großen Gefallen an dem durchgeführten Training und den vermittelten Inhalten.