Unwetter

Regelmäßig sieht und hört man von Unwettern in Deutschland, auch in der regionalen Tagespresse stehen immer wieder Artikel zu diesem Thema. Durch den Klimawandel treten diese Wetterextreme immer häufiger auf, und das nicht nur irgendwo auf der Welt, sondern auch hier bei uns im Landkreis. Sollten Sie gewarnt worden sein, dass es zu Unwettern kommen könnte, sollten Sie wenn möglich ein paar Vorsichtsmaßnahmen treffen:

  • Bringen Sie Gegenstände, wenn möglich, ins Haus, z.B. Gartenmöbel, Blumentöpfe, usw.
  • Ist Ihr Haus anfällig bei starkem Regen, eventuell Gegenstände aus dem Keller holen oder zumindest etwas erhöht aufstellen.
  • Fahren Sie Ihr Auto in die Garage, um es vor möglichen Hagel- oder Sturmschäden zu bewahren.
  • Stecken Sie soweit möglich bei Gewitter alle unnötigen Elektrogeräte ab, z.B. Fernseher, Computer, HiFi-Anlage, Videorekorder, usw.

Wie erfahre ich, ob eventuell ein Unwetter bevorsteht?

Es gibt viele Möglichkeiten, sich zu informieren. Zum einen über Radio oder Fernsehen, wo oftmals auch Unwetterwarnungen ausgegeben werden, oder aber im Internet beim Deutschen Wetterdienst oder bei der Unwetterzentrale. Auch auf unserer Homepage erfahren Sie gleich auf der Startseite, ob im Moment eine Unwetterwarnung für den Landkreis Günzburg aktiv ist. Wenn Sie auf die Warnmeldung klicken, bekommen Sie den genauen Warntext des Deutschen Wetterdienstes angezeigt.

Noch während das Unwetter anhält, beginnen die Aufräumarbeiten. Bei der Feuerwehr häufen sich die Hilferufe und oft müssen die Feuerwehrleute dann vor Ort feststellen, dass es ein Fehlalarm ist oder ein Eingreifen der Feuerwehr nicht mehr erforderlich ist. Viele dieser Fehlalarme sind unnötig und binden nur Personal und Gerätschaften, die an einer anderen Stelle vielleicht wirklich dringend gebraucht werden. Stellen Sie sich vor, die Feuerwehr wird zu einem Keller gerufen, in dem nur ein paar Zentimeter Wasser stehen, während woanderst jemand durch einen umgestüzten Baum im Auto eingeklemmt ist...

Das Auspumpen eines Kellers "lohnt" sich für die Feuerwehr erst ab ca. 15 cm Wasserhöhe, da unsere Pumpen ansonsten zu viel Luft saugen. Es gibt in jedem Baumarkt inzwischen leistungsfähige Pumpen, die auch für Schmutzwasser geeignet sind. Diese Anschaffung ist günstiger, als der bei Hochwasser entstehende Schaden. Sollten Sie Wasser im Keller haben, stellen Sie bitte den Strom in den betroffenen Räumen ab, um Kurzschlüsse und Verletzungen zu vermeiden. Vielleicht ist auch nur ein Abfluss verstopft, damit das Wasser ungehindert abfließen kann.

Es liegen Äste oder ganze Bäume auf der Straße? Falls Sie den Ast selber oder mit Hilfe von anderen Personen gefahrlos von der Straße räumen können, benötigen Sie nicht unsere Hilfe. Wir helfen, wenn eine Gefährdung des Straßenverkehrs oder von Gebäuden besteht, oder das entfernen nur mit gößerem Kraft- oder Maschinenaufwand möglich ist (Motorsägen, Drehleiter, usw.) Falls Sie auf unsere Hilfe angewiesen sein sollten, sichern Sie die Gefahrenstelle ab (Warndreieck, Warnblinker) und informieren Sie eventuell gefährdete Personen. Reinigungsarbeiten von kleinem Geäst sind nicht unsere Aufgabe.


copyright by Feuerwehr Burgau,
code by Rainer Tomaschek